Premium-Kapitalanlagen.de

Glossar

 

Leasinggesellschaften

Der Begriff Leasinggesellschaft bezeichnet meherere Modelle innerhalb des Leasings. Zum einen bestehen dort die Form der Besitzgesellschaft, in der einige Besitzgesellschaften Leasingobjekte erwerben und daraufhin an die Leasinggesellschaft verleasen, die sie wiederum an den Endverbraucher weiter verleast. Die Besitzgesellschaft haben zumeist die gleichen Eigentümer, wie die Leasinggesellschaften. Vorteile sind dabei zumeist in Sachen Steuern zu erreichen, da die Gewerbesteuer oder Einkommenssteuer durch Organisation geringer ausfallen.

Dazu kommen die eigenen Refanzierungsmöglichkeiten. So besitzen einige große Leasinggesellschaften zudem Finanzierungsabteilungen oder Finanzierungstöchter, die die neu abgeschlossenen Leasingverträge in Paketen nach Laufzeiten und Risiken bündeln und über diese umfangreichen Volumina mit Banken verhandeln oder auch die Umwandlung in Wertpapiere und deren Verkauf am Kapitalmarkt. Aufgrund des Verlustes durch die Finanzkrise haben Banken die Refanzierung von Leasinggeschäften reduziert oder ganz eingestellt.

Nach oben