Premium-Kapitalanlagen.de

Glossar

 

Anleihe

Renten oder Anleihen werden auch Forderungspapiere genannt. Ihr Herausgeber nimmt einen Kredit am Kapitalmarkt auf.

Die Anleihe-Bedingungen (Kreditkonditionen) wie Verzinsung, Laufzeit und Tilgung sind dabei fest definiert. Es gibt unterschiede in der Verzinsung von festverzinslichen Anleihen und variabel verzinslichen Anleihen. Bei der festverzinslichen Anleihe bleibt die Verzinsung während der gesamten Laufzeit die gleiche während sie bei der variabel verzinslichen Anleihe periodisch angepasst wird. Zum Ende der Laufzeit wird die Anleihe normalerweise zu 100% zurückbezahlt wobei es während der Anleihe-Laufzeit durchaus zu Kursschwankungen kommen kann, da sich die Anleihe dem Marktzins anpasst.

Gehandelt werden Anleihen an der Börse. Erwerben kann man die Anleihe in dem man einen bestimmten Nominalbetrag erwirbt.

Man erhält neben regelmäßigen Zinseinnahmen am Laufzeitende sein eingesetztes Kapital zurück. Durch diesen Kapitalrückfluß aus der Anleihe ergeben sich gute Planungsmöglichkeiten für spätere Kapitalanlagen.

Nach oben